Literaturhinweise

33 informative Bücher zur Inklusion - empfohlen von Mitarbeiter/innen unseres Instituts
 Mythen und Fakten zur schulischen Inklusion

"Es geht um viel: Um eine andere Schule, eine Schule, die nicht aufteilt, nicht aussondert, sondern die alle Kinder beisammen hält", ist sich der Chefredakteur Dr. Josef Fragner sicher. In der Ausgabe 4/5 2014 der Zeitschrift "Behinderte Menschen" wird das Thema der Inklusion in der Schule behandelt. Lisa Reimann hat unter Mitarbeit von Edith Brugger-Paggi (Südtirol) und dem Team des Bundeszentrums Inklusive Bildung und Sonderpädagogik (BZIB) der PH-OÖ Fakten über Inklusion formuliert. 
Wolfgang Jantzen und Jan Steffens zeigen in Ihrem Artikel die „Inklusion und das Problem der Grenze“ auf.

Fragen an die Inklusion
Bisher ist Inklusion den meisten Lehrerinnen und Lehrern nur als Angst vor dem Unbekannten begegnet, aber nicht als Kind in ihrer Klasse.Für viele ist der gemeinsame Unterricht einfach nicht vorstellbar. Wir müssen konkrete Beispiele dafür finden, wie Inklusion die alltägliche Unterrichtspraxis verändert, ob inklusiver  Unterricht automatisch zu einer gerechteren Schule und Gesellschaft führt, ob es Grenzen der Inklusion gibt.Und Antworten geben auf die immer wieder besorgte Frage der Eltern: Profitiert mein Kind vom gemeinsamen Unterricht? Mehr dazu in der Ausgabe 4/5 2015 der Zeitschrift "Behinderte Menschen"

Inklusiver Unterricht

Die inklusive Schule ist die Basis für den sozialen Zusammenhalt und die demokratische Entwicklung einer Gesellschaft. Kaum jemand bezweifelt diesen menschenrechtlichen Auftrag für unser Zusammenleben. Und er wird immer wichtiger angesichts wachsender Polarisierung und Ungleichheiten. Der Auftrag ist klar: Alle sind von Anfang an dabei. Alle sind gleich an Würde und Rechten. Alle Schulen passen sich den Kindern und jungen Menschen an. Alle Schulen begrüßen die Vielfalt der Lernenden. Das kann aber die Realität nicht übertünchen, dass wir ein selektives Schulsystem haben, dass die Strukturen verknöchert sind, die Lernkultur oft von vorne und oben diktiert wird. Mehr dazu in der Ausgabe 4/5 2016 der Zeitschrift "Behinderte Menschen".

Umgang mit Vielfalt - Lehrbuch für inklusive Bildung

Inklusive Bildung ist die Herausforderung des 21. Jahrhunderts.

Der 3. Band der Schriftenreihe der Pädagogische Hochschule OÖ möchte Studierenden von  Pädagogischen Hochschulen und Universitäten sowie Pädagog_innen einen ersten Einblick in die Fragen einer Pädagogik, die sich mit der Diversität der Schüler_innen auseinandersetzt, geben.
Im ersten Kapitel erfolgen notwendige Begriffsbestimmungen. Im zweiten Kapitel werden unterschiedliche Bedingungen für einen Untericht in heterogenen Klassen konkretisiert. Im dritten Kapitel werden mögliche notwendige Entwicklungslinienfür die Implementierung von inklusiver Bildung in die Praxis näher betrachtet.
Herausgeber: Ewald Feyerer, Anke Langer
Trauner Verlag, September 2014, 256 Seiten, Hardcover, ISBN 978-3-99033-314-3
Preis: € 38,50
Erhältlich im Trauner Verlag und am Info-Point der Pädagogischen Hochschule OÖ - See more at: www.ph-ooe.at/gesamtueberblick/news/news-artikel/article/neuerscheinung-ii.html

Herausgeber: Ewald Feyerer, Anke Langer

KoKids. Kompetente Kids Theaorie- und Praxismappe im Bildungsverlag Lemberger erschienen
Individuell lernen - gemeinsam arbeiten. Ein kompetenzorienteiertes Unterrichtsmodell aus der Grundschulpraxis von Maike Enders
Inklusiver Fachunttericht in der Sekundarstufe von Judith Riegert und Oliver Musenberg (Hrsg.)
Inklusion im Sekundarbereich von Ewald Kiel (Hrsg.)
Handbuch zur Umsetzung des Unterrichtsprinzips Interkulturelles Lernen von Mikael Luciak und Susanne Binder
Curriculum und Didaktik der Begabtenförderung hrsg. von Fischer, Mönks und Grindel (2004)
Ausgewählte Literatur zur Genderthematik