MMag. Otto Rammerstorfer

Titel: EDA - Einblick / Durchblick / Ausblick
Im aktuellen Schuljahr werden vier EDA-Veranstaltungen an vier Schulen mit unterschiedlichen Schultypen durchgeführt.


Referent: MMag. Otto Rammerstorfer | mehr
Umfang:
3 Module zu je 1 HT, Vorbesprechung
Zielgruppe: Direktion, mittleres Management, Mitglieder der Steuergruppe

MODUL A: „Zukunft NEU gedacht/gemacht“
Wo sehen Sie Ihre Schule in 7 Jahren?
Schulen müssen sich im Wettbewerb der (Aus-)Bildungsangebote professionalisieren. Das bedeutet u.a., sich mit dem Thema Zukunft intensiv auseinanderzusetzen. Tagesroutine und fehlende Ressourcen lassen oft keinen Raum, innovative Strategien zu entwickeln.
Nehmen Sie und Ihr Führungsteam einen halben Tag Auszeit und gehen Sie auf eine „Reise in die Zukunft“.
Mit Hilfe einer SWOT (Stärken/Schwächen-Chancen/Risiken)-Analyse bekommen Sie in einem Halbtag Klarheit welche Szenarien sich für Ihre Schule auftun und welche Richtung eingeschlagen werden soll.
Legen Sie gemeinsam mit Ihrem Führungsteam erste konkrete Umsetzungsmaßnahmen fest.


MODUL B: „Gut organisiert ist halb gewonnen“
Sind in Ihrer Institution die „Haltestellen“ und „Fahrpläne“ so abgestimmt, dass der Schulbetrieb täglich reibungslos funktionieren kann?
Effiziente und transparente Schulorganisation leistet einen wesentlichen Beitrag zur Schulqualität. Eine lernende Schule passt ihre Aufbau- und Ablauforganisation ständig den wechselnden Anforderungen an.
Identifizieren Sie und Ihr Führungsteam in einem halbtägigen Workshop. Verbesserungspotentiale in den Organisationsstrukturen und Prozessen.
Als Ergebnis wird ein Aktionsplan festgelegt.


MODUL C: „check up“
Veränderungsabsichten schriftlich formulieren (vgl. Aktionspläne Modul A, B) ist nur der erste Teil eines erfolgreichen Entwicklungsprozesses.
Nachhaltige Implementation
muss der logische nächste Schritt sein, wenn Change-Prozesse wirksam werden sollen. Die in den Modulen A, B vereinbarten Maßnahmen werden hinsichtlich ihrer Umsetzung (inhaltlich, zeitlich, personell) beleuchtet. Bei Bedarf werden Korrektur-/Unterstützungsmaßnahmen entwickelt.
Welche neuen Entwicklungen sind seit dem letzten Modul aufgetreten?

Ihr Nutzen:

  • kein Theoriekonzept, sondern konkrete umsetzbare Ergebnisse nach jedem Modul
  • Nutzung des eigenen Entwicklungspotentials
  • Moderation und Prozessbegleitung durch einen Berater der PH OÖ
  • neue Perspektive durch externen Berater
  • Sie erhalten zielgerichtete Inputs zu aufkommenden Fragestellungen
  • standortspezifische und bedarfsorientierte Prozessbegleitung im Anschluss möglich
  • Beitrag zur Professionalisierung und damit Standortsicherung

Organisatorisches:

  • die Module A,B und C können nur gemeinsam gebucht werden
  • Eine Umsetzungsbegleitung mit einer Schulentwicklungsberaterin oder einem Schulentwicklungsberater kann bei Bedarf im Rahmen des SCHILF-Kontingents nachgefragt werden
  • Termin: wird individuell zw. Berater und Schule vereinbart
  • Ort: wird von der Schule festgelegt. Empfehlung: externen Ort wählen (ev. Kosten trägt die Schule)

Anmeldung:

Wir bitten die Direktion der Schule, sich per E-Mail beim Institut „Fortbildung & Schulentwicklung II“ anzumelden.

Kontakt: Mag. Andreas Grinzinger
andreas.grinzinger@ph-ooe.at
Tel. 0664  / 11 27 278