Public Lectures

In der Veranstaltungsreihe "Public Lecture" geben Expertinnen und Experten aus Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft  ihr Wissen an Interessierte weiter. Im WS 2018/19 finden zwei Veranstaltungen statt:

21.01.2019 - Zwischen grenzenlos klug und klugen Grenzen: Neuro-Enhancement in Schule und Beruf

In den letzten Jahren entfachte eine Diskussion um das sogenannte Neuro-Enhancement: Basierend auf Erkenntnissen der Hirnforschung  wird dabei nicht nur die Frage „wie funktioniert das Gehirn?“ erörtert, sondern vielmehr die Aufmerksamkeit auf die Frage „wie kann das Gehirn verbessert werden?“ gerichtet. Dabei wird die kognitive Leistungsfähigkeit als Ort der Selbstoptimierung entdeckt und wissenschaftlich-technologische Möglichkeiten werden nicht nur als Therapie von Krankheit sondern auch als Mittel zur „Verbesserung“ gesunder Menschen diskutiert. Während in der ethischen Diskussion transhumanistische und biokonservative Standpunkte aufeinander prallen, entwickeln sich im Alltag moderner Lebenswelten leise neue Praktiken, die auch in Schulen, Hochschulen und verschiedenen Berufen Einzug halten. Doch welche Möglichkeiten und Beweggründe gibt es, die geistige Leistungsfähigkeit zu steigern? Wie realistisch sind die Vorstellungen eines optimierten Gehirns? Und wie kann ein verantwortungsvoller Umgang mit Forschung und Innovation in diesem Bereich aussehen?

Termin/Ort: 21. 01.2019, 17:00-18:30 Uhr, PH OÖ, Kaplanhofstraße 40, 4020 Linz, Hörsaal 4, LV-Nr. 27F9B0L94G

Zur Anmeldung

Download Einladung

Referentin:

Nicole Kronberger ist Sozialpsychologin, assoziierte Professorin und stellvertretende Leiterin der Abteilung Sozialpsychologie, Personalentwicklung und Erwachsenenbildung an der Johannes Kepler Universität Linz. Sie studierte und dissertierte an der Universität Wien, habilitierte sich an der Johannes Kepler Universität Linz, und lehrte und forschte im In- und Ausland, u.a. an der Universität Kyoto, an der London School of Economics and Political Science, an der Universität Cambridge sowie am Instituto Universitário de Lisboa (ISCTE). In ihrer Forschung beschäftigt sie sich u.a. mit psychologischen Fragen zum Umgang mit technologischer Innovation.




28.01.2019 - Erkenne neue Perspektiven

Die ehemalige Weltklasseskirennläuferin im Gespräch mit Rektor Herbert Gimpl.
Motivation und Offenheit für Neues sind bestimmend für den Lebensweg der Frauenbeauftragten des Österreichischen Skiverbands.

Termin/Ort: 28. 01.2019, 17:00-18:30 Uhr, PH OÖ, Kaplanhofstraße 40, 4020 Linz, Hörsaal 4, LV-Nr. 27F9B0L94P

Zur Anmeldung

Download Einladung

Referentin:

Petra Kronberger, geb. 1969 in St. Johann im Pongau, Land Salzburg, ist eine ehemalige Skirennläuferin, 2-fache Olympiasiegerin, Weltmeisterin, 3-fache Gesamtweltcupsiegerin und erste Frau, die in allen 5 Disziplinen Weltcupsiege feiern konnte. Nach ihrem Rücktritt 1992, mit 23 Jahren, holte sie die Matura nach, studierte Kunstgeschichte und Germanistik und verfolgte für einige Jahre ihren beruflichen Lebensweg als Kunsthistorikerin.
2012 kehrte sie zum Skisport zurück und war im Organisationskomitee für die Skiweltmeisterschaft in Schladming 2013 für den Bereich Kultur und Zeremonien zuständig. Seit 2015 ist sie im Österreichischen Skiverband Frauenbeauftragte für den Damensport.

Foto: © Christian Maislinger/privat

Public Lectures 2019

  • Assoc. Prof. Dr. Nicole Kronberger (JKU)
  • Mag. Petra Kronberger (Frauenbeauftragte ÖSV)