Symposium "Die Geister, die ich rief" - Künstliche Intelligenz und ihre Auswirkungen auf Gesellschaft, Demokratie und Bildung

Gestern fand im Ars Electronica Center (AEC) das Symposium Perspektiven Politischer Bildung statt, das alljährlich im Rahmen des Ars Electronica-Festivals von der PH OÖ, der AK OÖ und dem AEC durchgeführt wird. 
Schwerpunktthema war heuer die "Künstliche Intelligenz und ihre Auswirkungen auf Gesellschaft, Demokratie und Bildung". Aufgrund der Corona-Pandemie wurde das Symposium online abgehalten, hier die Links zu den Videoaufzeichungen: 

Programm vormittag (Einstieg bei Minute 39):
- Kurze Führung durch das Programm (Anita Reinbacher)
- Eröffnung: Josef Moser (AK OÖ), Josef Oberneder (PH OÖ), Gerfried Stocker (Ars Electronica)
- Keynote Uli Meyer (JKU): 
Künstliche Intelligenz – Eine Technologie zwischen alltäglicher Nutzung und reißerischen Prognosen
- Podiumsdiskussion: "Die Geister, die ich rief"
Gäste: Johannes Braumann (Robotics Arts, Kunstuni Linz), Elke Hackl (Künstlerin, Lehrerin)
- Ankündigung der Workshops

Programm nachmittag:
- Projektpräsentation: Baukasten der Zukunft - Hannah Ertl und das Baukasten der Zukunft Team
- Keynote Julian Nida-Rümelin: Digitalisierung als Chance und Gefahr für die Demokratie
- Ausblick und Abschluss

 

News

Um zukünftige Herausforderungen bewältigen zu können, sollten Schüler*innen lernen,...

Informationen für Lehrende und Mitarbeiter*innen:

Maximale Belegungszahl PH...

PH OÖ-Studierende haben im Rahmen einer Lehrveranstaltung vielfältige...