Oberösterreichs beste VWA zum Thema Gesundheit prämiert

29.05.2018 / News

Bild oben (vlnr): K. Hirschenhauser, H. Schmadlbauer, B. Klausberger, M. Mittendorfer, S. Grünberger, E. Muss, J. Thalinger, T. Guggenberger, F. Wegerer, A. Wesenauer, J. Oberneder

Bild unten (vlnr): J. Oberneder, S. Grünberger, A. Wesenauer

Die Pädagogische Hochschule Oberösterreich (PH OÖ) und die Oberösterreichische Gebietskrankenkasse (OÖGKK) prämierten am 30. Mai die fünf besten diesjährigen vorwissenschaftlichen Arbeiten (VWA) zum Thema Gesundheit in Oberösterreich. Eine Jury aus Vertreter/innen der PH OÖ und der OÖGKK wählte aus 48 eingereichten schriftlichen Arbeiten die fünf Finalistinnen/Finalisten für die mündliche Präsentation an der PH OÖ aus. Der mündliche Vortrag und die Beantwortung der Juryfragen entschied schließlich die Reihung der fünf Teilnehmer/innen:

1. Stefanie Grünberger (BG BRG BORG Schärding): "Wenn Medien krank machen – Instagram als möglicher Mitverursacher von Magersucht"

2. Jana Thalinger (BRG/BORG Schloss Traunsee): "Sinkende Impfbereitschaft – Mögliche Ursachen und Auswirkungen dieses Phänomens"

3. Felix Wegerer (Petrinum Linz): "CRSPR/CAS9 – Eine Genschere revolutioniert die Humangenetik"

4. Elena Muss (ORG der Franziskanerinnen Vöcklabruck): "Die Methoden der Reproduktionsmedizin unter dem Aspekt der ethischen Vertretbarkeit"

5. Thomas Guggenberger (Akademisches Gymnasium Linz): "Volksdroge Zucker. Die Auswirkungen von übermäßigem Zuckerkonsum auf den menschlichen Körper"

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen


* - Pflichtfeld