Spannende Experimentier- und Mitmachstationen für Jung & Alt

16.04.2018 / News, News Intern

Fotos: Cityfoto

Seit 2010 öffnet die Pädagogische Hochschule Oberösterreich in der Langen Nacht der Forschung ihre Türen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Auch dieses Jahr war das Angebot vielfältig und über 800 Besucher/innen informierten sich in Experimentier-, Mitmachstationen und bei Fachvorträgen über ein breites Themenangebot – von aktuellen bildungspolitischen Themen über Bewegung und Gesundheit, Naturwissenschaften bis hin zur Digitalisierung. Für Besucher/innen jeder Altersgruppe gab es etwas zu entdecken.
Die jüngsten Forscher/innen konnten sich in einem eigenen Hands-on Bereich, der von Studierenden der PH OÖ betreut wurde, erproben. An den Stationen „Little Brick League – Wer schafft es, einen Roboter zu programmieren? und „Wie können Bodenroboter kinderleicht programmiert werden?“ tauchten die Besucher/innen in die faszinierende Welt der Robotik ein und lernten, kleine Bodenroboter wie Bee-bot, Ozobot und Dash zu programmieren und zu steuern. Auch dem Thema Bewegung wurde viel Raum gegeben. Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren konnten etwa ihre motorischen Fähigkeiten und Fertigkeiten testen (Deutscher Motorik Test 6-18). 

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen


* - Pflichtfeld