Newsletter_Jänner 2010

Das Institut für Inklusive Pädagogik, Interkulturelle Pädagogik, Innovative Lehr- und Lernkultur an der PH OÖ, zuständig für die Initiierung, Koordinierung und Unterstützung der Entwicklung pädagogischer Modelle und Konzepte, informiert Sie mittels eines Newsletters regelmäßig (7-mal pro Schuljahr) über seine Aktivitäten. Wenn Sie den Newsletter interessant finden, mailen Sie ihn doch bitte weiter. Jede/r kann sich selbst anmelden. Oder Sie senden eine E-Mail an und wir nehmen Ihren Namen in die Mailingliste auf. Auch über Anregungen und Rückmeldungen freuen wir uns.

Eine Schule für alle

Studierende des 5. Semesters besuchten Schulen für alle in Deutschland und Österreich und erstellten Schulporträts. Dabei stand die Individualisierung und Differenzierung im Mittelpunkt. Am 1. Februar 2010 um 13:00 Uhr werden diese im an der PH OÖ (Foyer, 1. Stock) präsentiert. Sie sind herzlich dazu eingeladen.

Vielfalt ist Zukunft

Österreich beteiligte sich an der von der OECD initiierten Länderprüfung Thematic review on Migrant Education. Die dabei erarbeiteten Bildungspolitischen Empfehlungen der OECD zur sprachlichen und kulturellen Vielfalt zeigen kompakt auf, wo momentan die Stärken und Herausforderungen liegen. Die daraus abgeleiteten Strategieempfehlungen sind gute Leitlinien für die weitere Entwicklung.

Elternarbeit mit Migrant/inn/en 

Als viertes prioritäres Feld nennt die OECD die Einbindung von Eltern, Communities und Schulen, um Schüler/innen mit anderen Erstsprachen zu unterstützen. Türan ÜNAL stellt am 11. Februar 2010 von 17:15 bis 18:45 Uhr im FORUM IP der PH OÖ seine Arbeit mit Eltern vor.

Interkulturalität und Mehrsprachigkeit in der schulischen Praxis

Vom 25. bis 27. April 2010 findet im Bildungshaus Puchberg bei Wels ein bundesweites Seminar des bm:ukk in Zusammenarbeit mit der PH OÖ für Lehrer/innen aller Schularten mit wissen­schaftlichen Inputs, praxisorientierten Workshops und erfahrungsbezogenem Austausch zur Umsetzung Interkulturellen Lernens mit der Einbindung der Mehrsprachigkeit im Unterricht. Anmeldung bis 8. März 2010 in PH-Online unter 23F10ZIK30. Nähere Infos unter …

Es ist verdammt hart, talentiert zu sein.

Unter diesem Titel beschäftigt sich eine hochkarätig besetzte Tagung am 18. März 2010 an der PH OÖ mit „blinden Flecken“ in der Hochbegabungsförderung. Neben der beruflichen Aus- und Weiterbildung wird insbesondere die Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund thematisiert. Anmeldeschuss: 12. Februar 2010! Weitere Infos unter …

PHilosoPHikum

Terminankündigung: 17. März 2010, 17:30 bis 19:00 Uhr im Hörsaal 5 an der PH OÖ zum Thema Ganztagsschule: Notwendiges Übel oder die bessere Schule?

Persönlichkeitsbildung im Unterricht

Wie stärkt Unterricht die Persönlichkeit der Lernenden? Elisabeth KOSSMEIER hat dazu gemeinsam mit Hermann SCHEURINGER eine zweitägige Tagung (23. und 24. März 2010, Bildungshaus Schloss Puchberg bei Wels) zusammengestellt. Neben Impulsreferaten steht der Erfahrungsaustausch von Lehrenden aus allen Schulformen im Mittelpunkt. Mit der Frage Wie viel Persönlichkeit brauchen Lehrer/Innen? setzt sich eine weitere Tagung am 15. April 2010 (von 16:30 bis 19:30 Uhr an der PPH der Diözese Linz) auseinander. Nähere Infos unter …

Didaktische Tipps

Strukturierung ist ein wesentlicher Aspekt für gelingenden Unterricht, nicht nur bei Kindern mit autistischer Wahrnehmung. Im TEACCH Konzept finden sich gut fundierte Praxistipps zur Strukturierung von Raum, Zeit und Arbeitsorganisation. Eine Kurzinfo dazu finden Sie hier.

Lernsoftware des Monats: Stop-Motion Filme

Stop-Motion Filme erzeugen aus Einzelfotos Filme. Die Fotos werden über eine Webcam erzeugt und in Folge zum Laufen gebracht. Ob Plastilinfiguren oder bewegte Alltagsgegenstände, um Animationen zu erzeugen, reicht eine Webcam, das Programm StopMotionCamera (download DEMO Windows) oder i-Stop Motion (download DEMO Apple). Das Erstellen von Filmen ist kinderleicht und ab dem Kindergartenalter möglich. Wie einfach das funktioniert, erklären Schüler/innen der 2.a NMS der Europaschule in einem Video Tutorial. Der Motivationscharakter dieser Programme ist extrem hoch und der Ablauf wird durch learning by doing innerhalb kürzester Zeit gelernt. Die 2.a Klasse der NMS Europaschule hat übrigens gerade den 2. Platz beim Kreativ-Wettbewerb Tools@Work des bm:ukk mit dem Stop-Motion Film Pass auf, und hilf! gewonnen. Der finanzielle Aufwand für eine Stop-Motion Ausrüstung hält sich im Low Budget Bereich: Webcam ab 15 Euro, Programm in Demoversion oder um ca. 50 Euro. 

Buch des Monats

Im Buch Einzelnen gerecht werden (Band 2 der Textreihe der PH OÖ) setzt sich Elisabeth KOSSMEIER mit Chancen und Herausforderungen für einen Unterricht in heterogenen Klassen auseinander. Sie zeigt darin vor allem viele didaktisch-methodische Ideen auf, wie man auch im Fachunterricht persönlichkeitsstärkend unterrichten kann. Mehr Infos dazu unter …

Diese Nachricht wurde Ihnen über die Mailingliste Ip-news geschickt. Wenn Sie in Zukunft diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann können Sie sich entweder selbst abmelden oder eine Mail mit dem Betreff 'unsubscribe' an ewald.feyerer@ph-ooe.at senden.