Newsletter_März 2009

Das Institut für Inklusive Pädagogik, Interkulturelle Pädagogik, innovative Lehr- und Lernkultur an der PH OÖ, zuständig für die Initiierung, Koordinierung und Unterstützung der Entwicklung pädagogischer Modelle und Konzepte, informiert Sie mittels eines Newsletters regelmäßig über seine Aktivitäten. Sollten Sie den Newsletter interessant finden, mailen Sie ihn doch bitte auch anderen Personen, Ihren Kolleginnen und Kollegen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiter. Gerne nehmen wir neue Namen in unseren Adressverteiler auf. Auch über Anregungen und Rückmeldungen freuen wir uns. Einfach eine Mail senden an

Individualisierung im Schulalltag

Individualisierung im Unterricht ist vom schwedischen Bildungsforscher Mats Ekholm als „Thema der Epoche“ bezeichnet worden. Die Universität Linz veranstaltet dazu in Kooperation mit der PH OÖ am 6. Mai eine Weiterbildungsveranstaltung. Die Veranstaltung ist als Fortbildungsveranstaltung anerkannt und wird in PH-Online unter der Kursnummer 56F09KOP01 (APS, AHS/BMHS) geführt. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen bis 24. April in PH-Online oder direkt bei Frau Staudinger (0732/2468-8600).

Neues aus der Lernwerkstatt

Die Lernwerkstatt der PH OÖ ist seit kurzem Mitglied im Verbund europäischer Lernwerkstätten e.V.. Ziel dieses Verbundes ist es, die Idee der Lernwerkstatt-Arbeit in Kindergärten, Schulen und Hochschulen stärker zu verankern und so erforschendes und entdeckendes Lernen zu fördern. In der Lernwerkstatt der PH OÖ werden dazu nun regelmäßig unterschiedliche Lernbuffets aufgebaut. Momentan können Sie sich mit dem Thema Mit Schrift gestalten erforschend auseinandersetzen. Kommen Sie doch vorbei.

Nicht genügend, setzen!“

Am 30. März (17:30 bis 19:00, Hörsaal 5 der PH OÖ) diskutieren Forscher/innen, Lehrer/innen, Studierende und Eltern im Rahmen des PHilosoPHikums über Fehlerkultur und Leistungsrückmeldung als kulturelles Erbe und Hindernis für ein intelligentes und zeitgemäßes Lernen in der Schule. Die Teilnahme ist kostenlos.

Neues aus der Sonderpädagogik

Nach den Rundschreiben 18 und19 des bm:ukk (siehe auch Newsletter September 2008) ist nun mit dem Rundschreiben 6/2009 auch die Arbeit mit den Förderplänen geregelt. Das bm:ukk schafft mit diesem Rundschreiben einen Orientierungsrahmen, der die verbindliche Förderplanarbeit regelt und konkreter definiert. Die SPZ in OÖ werden dazu sicherlich noch weitere Informationen zur Verfügung stellen.

Kreativität macht Schule

Unter diesem Rahmenthema veranstaltet der Bundesverband Montessori Österreich vom 11. bis 13. Juni die 9. Internationalen Krimmler Montessori-Tage. Die Veranstaltung möchte zur bildungspolitischen Zeitströmung der Standardisierung einen Kontrapunkt setzen, in Vorträgen Möglichkeiten des Gegensteuerns aufzeigen und mit zahlreichen Arbeitskreisen zum unmittelbaren kreativen Tun anregen. Ein kostenloses Rahmenprogramm für Kinder garantiert, dass Sie die Tagung mit der ganzen Familie entspannt genießen können! Online-Anmeldung hier.

Individualisierung konkret

Jedes Kind über einen längeren Zeitraum individualisiert arbeiten lassen und dabei noch Möglichkeiten zur Persönlichkeitsentwicklung eröffnen. Wie soll das funktionieren? Elisabeth Kossmeier hat dazu zwei kreative Methoden erprobt.

Bildung, Arbeit und Wirtschaft

Von 21. bis 22. April findet im Kongresssaal der AK OÖ, Linz, unter obigem Titel eine Fachtagung zur Begegnung mit Kunst und Kreativität statt. Die Tagung soll irritieren und anregen und damit - ganz im Sinne Hentigs - helfen, Kreativität als einen möglichen Impuls zur Humanisierung von Arbeits- und (Aus)Bildungsprozessen zu begreifen. Anmeldungen (bis 10. April) am besten direkt an die Veranstalter.

Lesung

Unser Institut veranstaltet gemeinsam mit der Heilpädagogischen Gesellschaft OÖ eine Lesung von Erwin Riess mit anschließender Diskussion unter dem Titel: Die Ferse des Achilles: zur Bedeutung behinderter Menschen für die Gesellschaft. Wir freuen uns Sie/Dich am 5. Mai um 19:00 an der PH OÖ begrüßen zu können.

Neben diesem Vortrag wird Herr Riess auch noch einen Workshop anbieten: Selbstbestimmt Leben in einer fremdbestimmten Welt? (Beginn 16:00. Ankündigungen an der PH beachten). Erwin Riess, selbst Rollstuhlfahrer seit 1983, setzt sich seit vielen Jahren aktiv für die Anliegen behinderter Menschen ein. Von 1984 bis 1994 war er wissenschaftlicher Referent für behindertengerechtes Bauen in der Wohnbauforschung des Wirtschaftsministeriums. Seit 1994 ist Erwin Riess als freier Schriftsteller tätig.

Film des Monats

Including Samuel ist ein Projekt, das Erfahrungen und Bemühungen um die Verwirklichung des Rechts auf Inklusion auf vielfältige Weise dokumentiert, um so auch anderen Mut zu machen, diesen – leider immer noch mühsamen – Weg zu beschreiten. Nicht jede/r hat das Glück einen Vater als Photojournalist zu haben, der dann entsprechend dokumentieren kann. Einen Trailer und mehr Informationen zum Film finden sie hier …

Buch des Monats

Mit seinem neuestem Buch Steckbrief Gesamtschule (soeben erschienen im Böhlau Verlag) greift Rupert Vierlinger ein Thema auf, für das er sich schon lange pointiert einsetzt. Er formuliert überzeugend, dass die Heterogenität kein Feind der Eliten ist. Ein lesenswertes Buch im Zusammenhang mit der Diskussion um die Neue Mittelschule und darüber hinaus.

Wenn Sie in Zukunft diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann senden Sie bitte eine Mail mit dem Betreff 'unsubscribe' an ewald.feyerer@ph-ooe.at