Newsletter_Mai 2009

Das Institut für Inklusive Pädagogik, Interkulturelle Pädagogik, innovative Lehr- und Lernkultur an der PH OÖ, zuständig für die Initiierung, Koordinierung und Unterstützung der Entwicklung pädagogischer Modelle und Konzepte, informiert Sie mittels eines Newsletters regelmäßig (7-mal pro Schuljahr) über seine Aktivitäten. Sollten Sie den Newsletter interessant finden, mailen Sie ihn doch bitte weiter. Jede/r kann sich selbst anmelden. Gerne nehmen aber auch wir Ihren Namen in den Adressverteiler auf. Einfach eine Mail senden an Auch über Anregungen und Rückmeldungen freuen wir uns.

 

IKT-Forum 2009

Das IKT-Forum vom 13. bis 14. Juli an der J.K. Universität, Linz bietet einen Austausch mit Vorträgen und Workshops zu innovativen Techniken und aktuellen Entwicklungen. Mitarbeiter/innen des Instituts, die CIS-Online Gruppe des bm:ukk, und weitere erfahrene Expert/innen werden z.B. in der Schiene Bildung und Technik auch für Lehrer/innen relevante Themen wie Individualisierung im Unterricht mittels Unterstützung von IKT behandeln. Das IKT-Forum ist auch Teil des Fortbildungsprogramms der PH OÖ (27F09S0003). Mehr Infos und Anmeldemöglichkeit (auch von eigenen Beiträgen) finden Sie unter …

Neues aus der Lernwerkstatt

Schätzen – Messen – Wägen ist das Thema des neuen Lernbuffets. Student/innen der Gruppe 2Va gestalteten Kreatives, Experimentelles, Wissenswertes und Erstaunliches zum selbständigen Erproben für alle Besucher/innen der Lernwerkstatt. Sie sind dazu herzlich eingeladen.

Lernsoftware des Monats

Das Institut bietet ab nun auch ein Lernsoftwarecenter an. Dieses Center will Studierende und Lehrer/innen dabei unterstützen, Neue Medien in ihrer pädagogischen Arbeit didaktisch sinnvoll einzusetzen. Dazu testen und beschreiben wir zum Beispiel Software-Angebote, die sie dann in einem Medienpool in unserer Lernwerkstatt zum Selbsterproben finden. Die Software des Monats Mai heißt Comic Life. Sie dient zum Erstellen von Comics und ist kinderleicht zu bedienen. Der Motivationscharakter ist sehr hoch und Kindern gelingt es bereits nach wenigen Minuten ein brauchbares Comic zu erstellen.

 

PH+/-

Am 8. Juni 2009 (17:30 bis 19:00 Uhr, Hörsaal 5 der PH OÖ) gehen der Rektor der PH OÖ, Professor/innen und Studierende im Rahmen des PHilosoPHikums der Frage nach: Macht die neue LehrerInnenausbildung auch „neue LehrerInnen“?  … und was braucht`s jetzt noch … Jede/r Teilnehmer/in kann sich in die Diskussion einbringen. Wir hoffen auf eine rege Auseinandersetzung und zahlreichen Besuch ihrerseits. Kurze Mitschnitte des letzten PHilosPHikums zum Thema Leistungsrückmeldung finden sie übrigens auf unserer Moodle-Seite.

Individualisierung konkret

Wie Kindern und Jugendlichen Aufgaben auf unterschiedlichen taxonomischen Ebenen und für unterschiedliche Denkmodalitäten angeboten werden können, zeigt Elisabeth Kossmeier exemplarisch mit zwei Arbeitsaufträgen zu Jugendromanen.

 

Gelebte Demokratie

Partizipation ist eine wesentliche Grundlage für eine demokratische Schule. Um diese zu fördern vergibt das Schul- und Erziehungszentrum heuer erstmals den SchEz-PREIS. Die Preisverleihung wird am 23. September 2009 im LKZ-Ursulinenhof stattfinden. Einreichungen dazu vom 4. Mai bis 2. Juni 2009 direkt an das SchEz.

 

Schule unter ganz anderen Bedingungen

Die Steyrer Lehrerin Gerlinde Hörrack fährt seit nunmehr 4 Jahren zweimal jährlich nach Westbengalen. Dort im Hinterland von Kalkutta unterstützt sie die NGO Born to serve bei der Herstellung besserer Bedingungen zur schulischen Bildung. Ihr vor kurzem veröffentlichter Reisebericht gibt einen Einblick über die dortigen Lebensbedingungen und die Notwendigkeit von Unterstützungen. Wenn Sie Interesse haben, als Volontär für drei Monate nach Indien zu gehen oder sonst in einer Form die Kinder in Westbengalen unterstützen möchten, melden sie sich bei uns oder Frau Hörrack.

Film des Monats

Eine humoristische, aber durchaus treffende Sichtweise zum Streit um die Lehrerarbeitszeit zeigt der Kabarettist Volker Pispers auf YouTube.  

 

Buch des Monats

Das Buch Zuwandern_aufsteigen_dazugehören von Simon Burtscher  (StudienVerlag 2009) behandelt Fragen der Integrationsforschung auf individueller und gesellschaftlicher Ebene exemplarisch am Beispiel des Bundeslandes Vorarlberg. Es zeigt, wie sich die Beziehungen und Machtverhältnisse zwischen Einheimischen und Zugewanderten prozesshaft entwickeln und eröffnet alternative theoretische Perspektiven zu Fragen der Migration. Simon Burtschers Buch zeichnet sich unter anderem durch eine wunderbare Lesbarkeit aus.

Diese Nachricht wurde Ihnen über die Mailingliste Ip-news geschickt. Wenn Sie in Zukunft diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann können sie sich entweder selbst abmelden oder eine Mail mit dem Betreff 'unsubscribe' an ewald.feyerer@ph-ooe.at senden.