Newsletter_November 2011

Das Institut für Inklusive Pädagogik, Interkulturelle Pädagogik, Innovative Lehr- und Lernkultur an der PH OÖ, zuständig für die Initiierung, Koordinierung und Unterstützung der Entwicklung pädagogischer Modelle und Konzepte, informiert Sie mittels eines Newsletters regelmäßig (7-mal pro Schuljahr) über seine Aktivitäten. Wenn Sie den Newsletter interessant finden, mailen Sie ihn doch bitte weiter. Jede/r kann sich selbst anmelden. Oder Sie senden eine E-Mail an und wir nehmen Ihren Namen in die Mailingliste auf. Auch über Anregungen und Rückmeldungen freuen wir uns.

Schulische Integration fördert langfristig berufliche und soziale Eingliederung

Langzeitstudien zur Wirkung schulischer Integration sind eher selten. Nun liegen die Ergebnisse einer neuen Studie aus der Schweiz vor. Urs HAEBERLIN et al. kommen darin zur Erkenntnis, dass Jugendliche mit Lernbehinderungen in Sonderschulklassen ein geringeres Selbstwertgefühl im Erwachsenenleben aufweisen, über ein kleineres soziales Netzwerk verfügen und schwieriger Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten finden als vergleichbare Jugendliche aus Regelklassen. Ein weiterer empirischer Beleg für eine rasche und qualitativ gut umgesetzte Inklusion gemäß der UN-Behindertenrechtskonvention. Mehr dazu unter … .

Was lernt man eigentlich auf der PH?

Im nächsten PHilosoPHikum am 12. Dezember 2011 von 17:30 bis 19:00 Uhr diskutieren Lehrende, Studierende, Absolvent/innen und Ausbildungslehrer/innen im Hörsaal 5 zum Thema Was lernen wir hier eigentlich? Der (un)heimliche Lehrplan der Pädagogischen Hochschule. Im Anschluss daran gibt es ein kleines Buffet. Mischen Sie sich ein und bringen Sie jemanden mit! Mehr Infos dazu unter … . Auch das Forum IP wird sich mit dem Lernen auf der Hochschule auseinandersetzen. Dazu mehr im nächsten Newsletter.

Das Vermächtnis von Greenwich – ein neues Samuel Holzmann-Abenteuer

Christian KOGLER präsentiert zusammen mit anderen Freunden am 10. November um 19:00 Uhr in der Bibliothek der Pädagogischen Hochschule OÖ im Rahmen einer Performance seinen neuen Kinderkriminalroman. Mehr dazu erfahren sie unter … .

Verbindung hergestellt?!

Am 26. und 27. Jänner 2012 veranstaltet die PH OÖ gemeinsam mit der Heilpädagogischen Gesellschaft OÖ ein Symposium, das der Frage nachgeht, wie sich frühe Bindungserfahrungen auf Lernen und soziale Interaktionsfähigkeit auswirken. Dazu konnten namhafte Referent/innen wie Henri JULIUS, K.H. BRISCH und Joachim BAUER gewonnen werden. Das detaillierte Tagungsprogramm, sowie die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie auf der Tagungshomepage unter ... .

Gendersensible Schulentwicklungsberatung

Ein Arbeitspapier des bm:ukk thematisiert gendersensible/ genderkompetente Schulentwicklungsberatung im Sinne eines Leitfadens. Der Bedarf wird anhand von zentralen gesellschaftlichen Veränderungen, wie der Vielfalt von Rollenbildern, Familienstrukturen und Lebenskonzepten dokumentiert. Für die Entwicklungs- und Prozessberatung wird auch die Anknüpfung an Alltagserfahrungen empfohlen. Gendersensible SE-Berater/innen sollen Konflikte und Machtverhältnisse im Kollegium ebenso wie Leitbilder und Schulprofile thematisieren und Gender-Aspekte bei

Evaluationen berücksichtigen. Das noch unveröffentlichte Dokument enthält zu dem ein gut recherchiertes Bezugsquellenverzeichnis für das Internet. Das gesamte Dokument finden Sie zum Downloaden unter … .

Neues aus der Lernwerkstatt

In den letzten Wochen haben wir die Lernwerkstatt für Sie umgestaltet. Auch das Montessori-Material, finanziert von der ÖH, ist bereits in der Lernwerkstatt angekommen! Herzlichen Dank dafür! Wir bemühen uns, Öffnungszeiten anzubieten, die den Bedürfnissen der Studierenden und Lehrer/innen entsprechen. So haben wir es geschafft, am Freitag und Samstag auch in den Mittagszeiten Beratungsstunden zu planen (neben den Mittagszeiten der restlichen Woche). Als nächsten Schritt wollen wir eine Öffnung auch am Freitag am Nachmittag kontinuierlich anbieten. Die aktuellen Öffnungs- und Beratungszeiten finden Sie auf unserer Homepage. Zusätzlich zum Newsletter des Instituts für Inklusive Pädagogik haben Sie nun auch die Möglichkeiten einen Newsletter der Lernwerkstatt anzufordern. Hier informieren wir auch kurzfristig über Veranstaltungen, neue Materialien oder Ausstellungen in der Lernwerkstatt. Achtung: Die Bibliothek erprobt im November, inwiefern Bedarf für eine Öffnung auch am Freitagnachmittag bis 18 Uhr ist!

Didaktische Tipps zur Arbeit mit digitalen Medien

Wie können auch Kinder mit kognitiven Beeinträchtigungen den Computer gewinnbringend nutzen? BIDOK gibt dazu im Rahmen der LL-Bibliothek hilfreiche Tipps: Videoclips, Vignetten mit einfachen Sätzen und Texte nach den Prinzipien von Leichter Lesen gestaltet informieren z. B. darüber, wie Leichtes E-Mailen funktioniert, wie man Musik speichern und abhören kann oder wie persönliche Ordner im Netz angelegt werden können. Nähere Infos finden Sie unter … .

Disability Studies in Österreich

Unter diesem Titel veranstaltet die JK Universität Linz eine offene Ringvorlesung Ende November und anfangs Dezember 2011. An vier Tagen wird ein sehr interessantes Programm geboten, dass einen umfassenden Überblick über den Forschungsgegenstand bietet.

Literaturtipp des Monats

Das Buch Neue Steuerung – alte Ungleichheiten? (herausgegeben von Fabian DIETRICH, Martin HEINRICH & Nina THIEME, Münster: Waxmann, 2011) fragt nach dem Verhältnis von Neuer Steuerung und tradierten sozialen Ungleichheiten im Bildungssystem. Einen ersten Schwerpunkt bildet eine kontextuierende Auseinandersetzung mit der gegenwärtigen Steuerung und Entwicklung im Bildungswesen entlang der Analyse und Diskussion verschiedener aktueller Steuerungsinstrumente. Daran anschließend wird in unterschiedlichen Akzentuierungen der Frage nachgegangen, inwieweit die Neue Steuerung zu einer Reduktion tradierter sozialer Ungleichheiten beitragen kann und soll. Die im dritten Teil des Bandes versammelten Beiträge fokussieren – in kritischer Pointierung der im Titel enthaltenen Fragestellung – auf mögliche trans- und kontraintentionale Verschärfungen der Ungleichheitsproblematik infolge der Etablierung neuer Steuerungsinstrumente. Auf den Seiten 271 bis 289 setzen sich Martin HEINRICH, Herbert ALTRICHTER & Katharina SOUKUP-ALTRICHTER mit dem Thema Neue Ungleichheiten durch Schulprofilierung? Autonomie, Wettbewerb und Selektion in profilorientierten Schulentwicklungsprozessen auseinander.

Diese Nachricht wurde Ihnen über die Mailingliste Ip-news geschickt. Wenn Sie in Zukunft diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann können Sie sich entweder selbst abmelden oder eine Mail mit dem Betreff 'unsubscribe' an ewald.feyerer@ph-ooe.at senden.