Image

Sekundarstufe Berufsbildung

Fachbereich Ernährung

Start Studienjahr 2020/2021

 Genau das Richtige für mich, weil …
  • ich mir professionelles Wissen und fundierte Kompetenzen im Fachbereich Ernährung aneignen möchte.
  • ich mit jugendlichen Schülerinnen und Schülern arbeiten möchte.
  • es für mich Sinn macht, Menschen im Fachbereich Ernährung auszubilden.

Curriculum Sekundarstufe Berufsbildung Fachbereich Ernährung

Voraussetzung für das Studium

 

  • Allgemeine Universitätsreife (erfolgreiche Ablegung einer Reife- und Diplomprüfung einer einschlägigen berufsbildenden höheren Schule oder die erfolgreiche Ablegung einer Reifeprüfung und eine gleichwertige einschlägige Befähigung)
  • fachliche und persönliche Eignung
  • erfolgreicher Abschluss des Aufnahmeverfahrens
  • facheinschlägige Berufspraxis von 30 Wochen in Vollbeschäftigung (bis Ende des 7. Semesters nachzuweisen)

Aufnahmeverfahren

1. Registrierung zum Studium:

Eine Registrierung zum Studium ist vom 2. März bis  6. September 2020 unter https://cm.sbg.ac.at/aufnahmeverfahren möglich. Bitte beachten Sie, dass ohne diese zentrale Anmeldung kein Studium absolviert werden kann! 

2. Teilnahme am Aufnahmeverfahren 

Für das Studienjahr 2020/21 besteht das Aufnahmeverfahren aus zwei Teilen:

Modul A

Durchführung eines Online-Self-Assessment (ortsunabhängig)

Die Absolvierung erfordert keine gesonderte Vorbereitung und kann im Zuge der Registrierung durchgeführt werden. Dieses Selbsteinschätzungsverfahren soll zu einer vertiefenden Beschäftigung mit den Inhalten, Anforderungen und Rahmenbedingungen des Lehramtsstudiums und der Reflektion der eigenen Stärken und Ressourcen führen.

Modul B 

Laut Presseaussendung vom 30. April 2020 durch die Vorsitzende des Verbundes Mitte, Frau Dr. Elfriede Windischbauer, Rektorin der Pädagogischen Hochschule Salzburg Stefan Zweig entfällt für dieses Jahr Modul B.

Die auf der Plattform www.lehrerin-werden.at ausgewählten Termine sind damit gegenstandslos.

3. Abgabe der erforderlichen Unterlagen 

Nachstehende Unterlagen sind nach erfolgreichem Aufnahmeverfahren ab 20. Mai 2020 in der Abteilung Studium und Prüfungswesen abzugeben. Bitte bringen Sie die Originale mit.

  • Reifeprüfungszeugnis, Studienberechtigungs- oder Berufsreifeprüfungszeugnis (Original und Kopie)
  • 1 Passbild
  • Geburtsurkunde, gegebenenfalls Heiratsurkunde (Original und Kopie)
  • Staatsbürgerschaftsnachweis oder Reisepass (Original und Kopie)
  • Durchführungsbestätigung des Online-Self-Assessment
  • ggf. Nachweis eines akademischen Grades (Original und Kopie)
  • ggf. Abgangsbescheinigung bei Übertritt von einer anderen österreichischen Universität, bzw. Hochschule (bei Fortführung der gleichen Studienrichtung) 

Antrag auf Zulassung zum Studium

Die Zulassungsfrist für das WS 2020/21 beginnt ab Juli 2020. 

Ab diesem Zeitpunkt werden von der Abteilung Studium und Prüfungswesen die Zahlungsvorschreibungen des ÖH-Beitrages an die zugelassenen Aufnahmewerberinnen bzw. Aufnahmewerber versendet, und zwar an jene Personen, die bereits alle Unterlagen vollständig eingereicht haben. Nach erfolgter Einzahlung erhalten Sie per Mail einen Pincode, mit dem Sie Ihren persönlichen Account auf PH Online freischalten. Ab diesem Zeitpunkt können Sie sich aus Ihrem Studierenden-Account alle gewünschten Bestätigungen/Nachweise für Behörden etc. selbst ausdrucken und sich ab September für die Lehrveranstaltungen anmelden. 

Die Mailkorrespondenz während Ihres Studiums wird über eine für Sie erstellte E-Mail-Adresse der PH OÖ geführt – Sie erhalten diese nach der Freischaltung Ihres PH-Online-Accounts. 

Für eine eventuelle Studienbeihilfe erkundigen Sie sich bitte zeitgerecht bei Ihrer zuständigen Studienbeihilfenbehörde. 

Beginn des Studienjahres: 1. Oktober 2020. Genaue Infos zum Studienstart erhalten Sie spätentens Anfang September via Mail von Ihrer Studiengangsleitung. Die Anzahl der Studienplätze ist begrenzt und daher erfolgt die Reihung nach dem Datum der Anmeldung.

Fragen zum Aufnahmeverfahren und Studium richten Sie bitte an: karin.lindner@ph-ooe.at.

Wir freuen uns, Sie beim innovativen Lehramtsstudium der Sekundarstufe Berufsbildung im Fachbereich Ernährung zu begrüßen! 

Alle Angaben erfolgen vorbehaltlich evtl. Änderungen durch das BMBWF.

 

Dauer des Studiums

8 Semester (240 ECTS) - Bachelor of Education 
2 Semester (60 ECTS)  -  Master of Education (berufsbegleitend)

Unterrichtsbefähigung

  • im Bereich der Sekundarstufe Berufsbildung, Fachbereich Ernährung in den Fächern Ernährung, Lebensmitteltechnologie, Küchen- und Restaurantmanagement, Betriebsorganisation, Projektmanagement, Wirtschaftswerkstatt, Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement sowie in facheinschlägigen schultypenspezifischen Schwerpunkten und Vertiefungsgegenständen
  • Lehrtätigkeiten an außerschulischen Bildungseinrichtungen für Aus-, Fort- und Weiterbildung 

Berufspraktikum

Das Berufspraktikum umfasst mindestens 30 Wochen Vollbeschäftigung. Ziel des Berufspraktikums ist die Erlangung von Wirtschafts- und Berufserfahrung als Grundlage für die kompetente Vermittlung berufsfachlicher Bildungsinhalte sowie die Erfüllung der Ernennungserfordernisse des BDG. Daher hat die Ergänzung und berufspraktische Anwendung der von den Studierenden im Rahmen ihrer Vorbildung und des Studiums an der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten im Mittelpunkt zu stehen.

Bei der Auswahl der Praxisbetriebe ist im Interesse einer effizienten Festigung und Erweiterung der fachspezifischen Kompetenzen zu berücksichtigen:

  • Verpflichtend ist der Einsatz in einem Betrieb der gehobenen Gastronomie, wobei auf einen Einsatz in allen Bereichen zu achten ist (Restaurantküche, Restaurantservice, Rezeption, Housekeeping).
  • Empfehlenswert ist der Einblick in die Aufbau- und Ablauforganisation eines Hotel- und Gastronomiebetriebs, um einen qualitätsvollen Unterricht im Pflichtgegenstand Betriebsorganisation zu sichern.
  • In diesem Berufspraktikum sind max. 4 Wochen in einem lebensmittelverarbeitenden Betrieb zu absolvieren.

Auf eine entsprechende Qualität bei der Auswahl der Praxisbetriebe ist zu achten, es wird darauf hingewiesen, dass bei Nichterfüllen der Qualitätsansprüche das Praktikum nicht anerkannt wird. Das Berufspraktikum ist so anzulegen, dass den Studierenden ein möglichst umfassender Einblick in betriebsrelevante Organisationsstrukturen und Arbeitsabläufe vermittelt wird.

Der Praktikumsnachweis hat bis zum Ende des 7. Semesters durch ein Dienstzeugnis und eine Bestätigung der Sozialversicherung zu erfolgen.

Studieninhalte

Bachelor

  • Bildungswissenschaftliche Grundlagen
    Grundlagen des Lehrberufs, Bildung, Schule und Gesellschaft, Grundlagen der Berufspädagogik, Lehren und Lernen
  • Fachdidaktik
    z.B. Handlungsfelder im Lehrberuf, Lernwege im Unterricht, Lernformen, Arbeitsunterweisung im Fachpraktischen Unterricht, Leistungsbeurteilung, Projektmanagement
  • Pädagogisch-Praktische Studien
    Schulpraktika inkl. Begleitlehrveranstaltungen
  • Fachwissenschaften
    Module: Humanernährung und Lebensmitteltechnologie, Küchenmanagement und Restaurantmanagement, Betriebsorganisation
  • Wahlpflichtmodule
  • Bachelorarbeit

Master

  • Vertiefung und Spezialisierung
  • Masterarbeit

Schulpraktikum

Im 6. und 7. Semester findet ein je 2-wöchiges Schulpraktikum mit mindestens 30 Unterrichtseinheiten an einer berufsbildenden mittleren und höheren Schule statt.

Ihre Ansprechpartner

Für Fragen und persönliche Beratung stehen wir gerne zur Verfügung:

Studiengangskoordination 
Professorin Mag. Karin Lindner MAS MSc
Tel.: +43 732 74 70-7393
karin.lindner@ph-ooe.at 

Institutsleitung
Professorin Klaudia Lettmayr BEd MSc
Tel.: +43 732 74 70-7050
klaudia.lettmayr@ph-ooe.at 

Impressionen