Umgang mit kultureller und sprachlicher Vielfalt


Kurzbeschreibung:
Der Zusammenhang zwischen sozialer, kultureller und sprachlicher Zugehörigkeit bzw. Herkunft und dem Bildungserfolg von Kindern und Jugendlichen ist zentraler Schwerpunkt des Lehrgangs. Der Umgang mit dieser Heterogenität wird, als Schlüsselfaktor für das Gelingen, Misslingen oder Überwinden dieser Unterschiede, thematisiert und diskutiert. Der Lehrgang soll helfen, Heterogenität als Normalfall zu verstehen, daraus entstehende Ressourcen zu erkennen und in den Schulalltag zu integrieren. Interkulturelle Kompetenz soll als Fähigkeit zur Anerkennung und zum angemessenen Umgang mit Vielfalt verstanden werden.

Zeitliche Struktur:

Semester: 4
Präsenzstundenanteil: 8,50 SWSt.

Zielgruppe/n:

Lehrer*innen (VS, HS, ASO, AHS), Kindergartenpädagog*innen, Sozialpädagog*innen mit abgeschlossener Erstausbildung.

Zulassungsvoraussetzungen:
Lehrer*innen (VS, HS, ASO, AHS), Kindergartenpädagog*innen, Sozialpädagog*innen mit abgeschlossener Erstausbildung.
Personen, die diese Zulassungsvoraussetzungen nicht erfüllen, können unter den Bedingungen des § 61 Abs. 2 Hochschulgesetz eingeschränkt als außerordentliche Studierende zugelassen werden. Der reguläre Abschluss eines Lehrganges oder Hochschullehrganges der Weiterbildung.

Veranstaltungsort: wird noch bekannt gegeben

Starttermin: wird noch bekannt gegeben

Termine: wird noch bekannt gegeben

Dauer: 4 Semester

ECTS-AP: 15

Kosten: Über die Übernahme der Reisekosten muss erst entschieden werden!
Anfallende Kosten für Material/Kopien/Skripten sind selbst zu übernehmen.

 

Anmeldung:
Bitte beachten Sie, dass zur Anmeldung zwei Schritte erforderlich sind:
1) Voranmeldung mittels u.a. Onlineformular "Lehrgangsvoranmeldung"
2) Teilnahmegenehmigung durch Direktion  (Formular Teilnahmegenehmigung für alle Pädagog/innen)


Veranstaltungsnummer: 
Curriculum
Anmeldung: ab 02.03.2020

 

Lehrgangsanmeldung 2020/21
Anrede*
Wählen Sie einen Lehrgang*
Datenschutz*