Ethik (Sommersemester 2021) - (AUSGEBUCHT!!!)


Zulassungsbedingungen: Die Zulassung zum Hochschullehrgang setzt ein aktives Dienstverhältnis, die Anmeldung auf dem Dienstweg sowie mindestens dreijährige Berufserfahrung voraus. Zielgruppe sind Lehrer/innen mit abgeschlossenem universitärem Lehramtsstudium oder einem abgeschlossenen Bachelor- und Masterstudium Sekundarstufe.


Kurzbeschreibung:
Im Hochschullehrgang erwerben die Studierenden Kompetenzen und Wissen in Bezug auf die philosophischen Grundlagen der Ethik, der Moralpsychologie und der ethischen Dimensionen von Religionen und Kulturen. Sie eignen sich Wissen zu Bereichsethiken an und entwickeln ihre Reflexionsfähigkeit hinsichtlich deren praktisch-philosophischer Hintergründe.

Zudem bauen die Studierenden Wissensinhalte und Kompetenzen in Bezug auf wesentliche lehrplangemäße Themenbereiche des Ethikunterrichts auf. Sie thematisieren die fachdidaktische Umsetzung dieser Kenntnisse und Fähigkeiten, üben diese ein und bereiten sich auf den Unterricht vor.

Absolventinnen und Absolventen sind nach Abschluss des Hochschullehrgangs Ethik in der Lage,
• ethische Grundbegriffe zu benennen sowie die wichtigsten ethischen Konzeptionen und Begründungsstrategien zu erläutern;
• klassische Quellentexte der moralphilosophischen Tradition zu analysieren, zu interpretieren und zu präsentieren;
• die historische, soziale, kulturelle und psychologische Bedingtheit von Moralität zu erklären;
• Religionen, deren Ethos und gesellschaftliche Rolle differenziert zu analysieren sowie kulturelle und religiöse Diversität als Ressource der Menschenrechtsbildung fruchtbar zu machen;
• aktuelle Themen der Ethik selbständig sowie inhaltlich und methodisch reflektiert zu bearbeiten; • ethische Fragestellungen autonom zu beurteilen und zu diskutieren;
• ethische Fragestellungen auf individueller, sozialer und strukturell-politischer Ebene zu bestimmen und zu unterscheiden;
• eigene und fremde individuelle Einstellungen und Werthaltungen zu benennen, zu reflektieren und gegenüberzustellen;
• verschiedene Perspektiven einzunehmen und auf der Grundlage des dialogischen Prinzips in toleranter Weise den Werten und Normen anderer Menschen zu begegnen;
• Ethikunterricht insbesondere an AHS/BMHS zu planen und durchzuführen;
• Informationen zu nutzen, zu bewerten und zu berücksichtigen; • komplexe Inhalte zu vermitteln und zu präsentieren;
• (ethische) Konflikte zu identifizieren und Konfliktlösungen zu unterstützen; • am öffentlichen Diskurs konstruktiv teilzunehmen;
• einen wissenschaftlichen Text in Form einer Abschlussarbeit zu verfassen. 

Lehrgangsabschluss: Lehrgangszeugnis
Berechtigungen: Die Absolventen/Absolventinnen sind berechtigt, das Unterrichtsfach „Ethik“ in der Sekundarstufe II zu unterrichten.

Veranstaltungsort: PH OÖ und/oder online Termine: 4x pro Semester jeweils ein  Freitagnachmittag und ein Samstag ganztags

Starttermin: März 2021


Dauer: 4 Semester

ECTS-AP: 60 EC

Kosten: Über die Übernahme der Reisekosten muss erst entschieden werden!
Anfallende Kosten für Material/Kopien/Skripten sind selbst zu übernehmen.

Kontakt:
Helmut Stangl (Lehrgangsleiter), helmut.stangl@ph-ooe.at
Erika Pirngruber (Organisation), erika.pirngruber@ph-ooe.at


Die Vergabe der Fixplätze erfolgt auf Basis der allgemeinen Reihungskriterien der PH OÖ und nach Rücksprache mit der Schulaufsicht.

Bitte beachten Sie, dass zur Anmeldung zwei Schritte erforderlich sind:
1) Voranmeldung mittels u.a. Onlineformular "Lehrgangsvoranmeldung"
2) Teilnahmegenehmigung durch Direktion (Formular Teilnahmegenehmigung für alle Pädagog/innen)

Studienkennzahl: 730 283
Curriculum