AMBITioniert - Arbeitsfähig bleiben bei herausfordernden Verhaltensweisen 

Herausforderndes Verhalten von Kindern und Jugendlichen - nicht nur in der Schule - stellt sich immer mehr als „DIE“ Herausforderung für alle Beteiligten heraus. Sich diesem Thema zu widmen und neue, praxiserprobte Konzepte vorzustellen sehen wir als eine Aufgabe des Instituts Inklusive Pädagogik der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich an. 

In dieser Tagesveranstaltung wird das Mentalisierungskonzept in seinen Grundzügen vorgestellt und seine Reichweite für die Arbeit im Kontext von herausfordernden Verhaltensweisen diskutiert.  Mentalisieren meint nach Peter Fonagy et al. (2002) die sozial-kognitive Fähigkeit, „sich mentale Zustände im eigenen Selbst und in anderen Menschen vorzustellen“ (ebd., 31).
Die Workshopphasen bieten u.a. die Möglichkeit, einen Einblick in ein mentalisierungsbasiertes Konzept (AMBIT: Adaptive Mentalization-Based Integrative Treatment, Bevington et al. 2017) für die pädagogische Arbeit, insbesondere bei herausfordernden Verhaltensweisen, zu erhalten  und seine Adaption für schulische und außerschulische Zusammenhänge  kennenzulernen.

Als Referentinnen und Referenten haben schon zugesagt:

  • Prof. in Dr. in Andrea Dlugosch (Univ. Koblenz-Landau)
  • Dipl.Päd. univ. Melanie Henter (Univ. Koblenz-Landau)
  • Assoc.Prof.in Mag.a Dr.in Agnes Turner (Alpen-Adria-Universität Klagenfurt)
  • Mag. Dr. Michael Wininger (Institut für Bildungswissenschaft der Uni Wien)

Zielgruppen: Wir wenden uns mit diesem Thema der Tagung „Mentalisierung“ an alle an dieser Thematik Interessierten (Lehrende, Forschende, Praktikerinnen und Praktiker, Studierende, …)
Die Tagung wird neben Vorträgen auch Workshopphasen beinhalten.

Termin/Ort: 17.Oktober 2018, 9:30 - ca. 17:30 Uhr, Pädagogische Hochschule OÖ, Kaplanhofstraße 40, 4020 Linz

Tagungsarchiv

PDF der Powerpointpräsentation: Mentalisierung – woher, wofür, wohin? (Michael Wininger)
PDF der Powerpointpräsentation:  Mentalisieren in der schulpädagogischen Praxis (Agnes Turner)

Programm

Mittwoch, 17. Oktober 2018

09:30 - 09:45Beginn in Hörsaal 2, Begrüßung
09:45 - 10:30Referat: Mentalisierung – woher, wofür, wohin? Einige Grundlagen des Mentalisierungskonzepts und seine (schul-)pädagogische Relevanz (Michael Wininger)
10:30 - 11:15Referat: Mentalisieren in der schulpädagogischen Praxis (Agnes Turner)
11:15 - 11:30Pause
11:30 - 13:00

Workshopphase I: Seminarräume 5, 6, 7 und 8

13:00 - 14:00Mittagspause
14:00 – 15:30 Referat: Mentalisieren in Interaktion und Organisation: the AMBIT Approach (Andrea Dlugosch)
15.30 - 16:00 Pause
16:00 – 17.30 Workshopphase II: Seminarräume 3, 5, 6 und 12
Programm zum Download


Anmeldung als Lehrer/innenfortbildung in PH Online:
  23F18S0077
Zum jetzigen Zeitpunkt ist nur mehr eine Anmeldung auf der Warteliste möglich.
Sie können auf alle Fälle teilnehmen und werden nach der Veranstaltung fix zugeteilt.