ÖFEB Kongress 2019

Seit der Jahrtausendwende nimmt der Begriff der Evidenzorientierung eine prominente Rolle im Bildungsbereich ein. Entwicklungsentscheidungen sollen auf Basis verfügbarer Informationen gefällt werden. Die besten verfügbaren Informationen und Rückmeldungen über die Auswirkungen von Konzepten nutzen ‑ das ist auf dem Papier ein relativ einfaches und plausibles Modell, seine Umsetzung in der Praxis ist offenbar schwieriger. Im Fokus des Kongresses stehen folgende Fragen:

  • Haben wir genügend bzw. die richtigen „Evidenzen“, um Bildungsprozesse sinnvoll zu steuern?
  • Welche Informationen/Daten werden von wem wie und warum genutzt, welche nicht und warum nicht?
  • Was sagen vorliegende Informationen/Daten über gelingende Bildungsprozesse?
  • Erhöhen vermehrte Testungen die pädagogische Qualität?

Die Veranstaltung gilt auch als Lehrer/innenfortbildung. Teilnehmer/innen werden auf Wunsch in PH Online nachgemeldet (LV-Nr. PH Online: 23F19F0082).

Programm

 

Dienstag, 17.09.2019

 
ab 16:30 Registrierung 
18:00Eröffnung - Hörsaal 1 
ab 18:00Podiumsdiskussion „Vermessen? Zum Verhältnis von Bildungsforschung,
Bildungspolitik und Bildungspraxis

Moderation: Christine Haiden
Teilnehmer/innen: Martina Diedrich (Direktorin des Instituts für
Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung- IfBQ, Hamburg), Martin
Heinrich (Universität Bielefeld), Florian Müller (ÖFEB), Martin Netzer
(Bundesministerium Bildung, Wissenschaft und Forschung);
Gabriele Hajbi (Schulleiterin) - Hörsaal 1
 
ab 20:00Abendempfang und Abschluss der Pre-Conference 
 Mittwoch, 18.09.2019 
09:00 – 11:00Session 1 
11:30 – 12:30Keynote Peter Schlögl (Hörsaal 1)
Bildungsforschung: Erkenntnispolitische Strategien jenseits von Zahlenknechtschaft und politischer Psychologie
 
14:00 – 16:00Session 2 
16:30 – 18:00Sektionssitzungen

Rahmenprogramm
 
 Donnerstag, 19.09.2019 
09:00 – 11:00Session 3 
11:30 – 12:30Keynote Marion Döll (Hörsaal 1): 
Messen und Fördern von Sprachkompetenz im Kontext von Migration undMehrsprachigkeit.
(Sprach-)Bildungsforschung im Spannungsfeld zwischen Migrationspädagogik und
Bildungspolitik – oder: Stellen wir eigentlich die richtigen Fragen? 
 
14:00 – 16:00Session 4 
16:30 – 19:00Generalversammlung (Hörsaal 2) 
ab 20:00Gesellschaftsabend an der Bruckneruniversität 
 Freitag, 20.09.2019 
09:00 – 11:00Session 5 
11:30 – 12:30Moderierte Postersession 
13:30 – 14:30Keynote Eckhard Klieme (Hörsaal 1): 
Wie vermessen wir Unterricht – und was bedeutet das für die Bildungspraxis?
 
14:30 – 15:00Abschluss (Hörsaal 1) 


Download Programm & Abstracts

Tagungsprogramm
Abstracts Symposien
Abstracts Paper
Abstracts Forschungswerkstatt
Abstracts Offenes Format
Abstracts Poster

 

 

 

 

Programmkomitee

  • Koordination: Katharina Soukup-Altrichter (PH OÖ)
  • Pädagogische Hochschule OÖ: Ewald Feyerer, David Kemethofer
  • Pädagogische Hochschule der Diözese Linz: Johannes Reitinger
  • Johannes KeplerUniversität Linz: Herbert Altrichter
  • Anton Bruckner Privatuniversität OÖ: Constanze Wimmer
  • Katholische Privatuniversität Linz: Ines Weber
  • Kunstuniversität Linz: Wolfgang Schreibelmayr
  • ÖFEB: Stefan Brauckmann 
  • Emerging Researchers: Ann-Kathrin Dittrich

Zusatzangebote: BIFIE, Waxmann Verlag

Über den Zeitraum des Kongresses stellt das Bundesinstitut BIFIE seine Datenbestände an einem zentralen Datentisch vor.
Dort haben Sie die Möglichkeit

  • sich umfassend mit den Datenbeständen des BIFIE auseinanderzusetzen (bereitgestellt werden Fragebögen, Codebücher, Überblickstabellen, Analyse-Tools, u.v.m.)
  • mit anwesendem BIFIE-Personal die Datennutzung zu möglichen Fragestellungen zu diskutieren
  • Unterstützung bei der Antragstellung auf Nutzung der Forschungsdatenbibliothek zu erhalten

Das Bundesinstitut möchte durch eine längere Präsenz seiner Forschungsdaten am Kongress einen stärkeren Austausch mit interessierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in- und ausländischer Einrichtungen sowie Studierenden, die eine Qualifizierungsarbeit planen, schaffen – besonders jenen, denen die Möglichkeiten der Datennutzung noch nicht so bekannt ist.

Das bereitgestellte Material bezieht sich unter anderem auf die verfügbaren Daten und Instrumente, die auch auf der BIFIE-Website in der Forschungsdatenbibliothek bzw. unter den Erhebungsinstrumenten zur Verfügung gestellt werden.
 

 

 

 


Der Waxmann-Verlag ist mit einem Büchertisch auf dem Kongress vertreten.
Waxmann ist ein international arbeitender Wissenschaftsverlag, der sich auf die Veröffentlichung qualitativ hochwertiger Monographien, Sammelbände, Buchreihen und Zeitschriften aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen spezialisiert hat. Die Schwerpunkte liegen u.a. in den Bereichen Geistes- und Sozialwissenschaften wie etwa Erziehungswissenschaft, Psychologie, Soziologie, Volkskunde, Musik- und Literaturwissenschaften und Bildungsforschung. Der Verlag hat derzeit mehr als 3000 lieferbare Titel im Programm, die als gedrucktes Buch oder als E-Book verfügbar sind. Seit 2015 ist Waxmann Gesellschafter der Verlagsgruppe utb.

Kongressbeitrag

 NormaltarifBezahlung vor Ort
Mitglieder (inkl. DGfE, SGBF)€ 90,00€ 120,00
Nichtmitglieder€ 110,00€120,00
Studierende€ 50,00€ 70,00

Im Kongressbeitrag sind folgende Leistungen enthalten:

  • Zugang zu den Vorträgen, Programm-App und Informationsmappe
  • Abendempfang mit Fingerfood und Getränken am Dienstag, 17.09.2019
  • Pausenverpflegung (5x)
  • Teilnahme am Kulturprogramm:
    • Besuch des Ars Electronica Center
    • VÖEST Stahlwelt
    • Bootsrundfahrt durch den Linzer Hafen
    • Nachtwächterführung durch das Linzer Zentrum
    • Stadtrundfahrt mit dem LinzCity Express

Die Anmeldung wird mit der Überweisung des Kongressbeitrages gültig!
Bitte überweisen Sie den entsprechenden Kongressbeitrag bis spätestens 4. Juli 2019 auf folgendes Konto der Sparkasse OÖ:

Empfänger: ÖFEB - Tagungskonto Kongress
BIC: ASPKAT2LXXX
IBAN: AT50 2032 0321 0018 3387
Verwendungszweck: ÖFEB-Kongress 2019

Für Fragen steht Ihnen Frau Ascher (Tel.: +43 732 7470 7131, E-Mail: oefeb2019@ph-ooe.at) gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlicher Unterstützung: 

ÖFEB Kongress 2019

17.09.2019 - 20.09.2019
Pädagogische Hochschule OÖ
Kaplanhofstraße 40
A-4020 Linz

Ansprechpartnerin:
Judith Ascher
E-Mail: oefeb2019@ph-ooe.at

In Kooperation mit: