Pädagogik an Gedächtnisorten

Kurzbeschreibung:
Der zweisemestrige Lehrgang „Pädagogik an Gedächtnisorten“ (18 ECTS), der von der Pädagogischen Hochschule OÖ in Kooperation mit www.erinnern.at (Bundesministerium für Bildung) angeboten wird, startet Anfang März 2018. Im ersten Semester (SoSe 2018) wird Wissen über Geschichte und Gedächtnis der NS-Zeit in Österreich vermittelt. Zu Beginn der Sommerferien 2018 findet ein von www.erinnern.at organisiertes und finanziertes zweiwöchiges Seminar in Israel statt, auf dem sich die Teilnehmer/innen in den Gedenkstätten Yad Vashem (Jerusalem) und Lohamei Haghetaot (nahe Akko) mit der Geschichte des Holocaust und mit entsprechenden Unterrichtsmaterialien befassen. Im zweiten und abschließenden Semester (WS 2018/19) werden auf der Basis der erworbenen Kenntnisse und Erfahrungen grundlegende pädagogische Fragen zu Gedächtnisorten und konkrete didaktische Möglichkeiten in Theorie und Praxis behandelt. Der Lehrgang richtet sich an Lehrer/innen aller Schulformen und Fächer aus ganz Österreich. Das BMB erwartet, dass die Teilnehmer/innen nach dem Lehrgang ihre Kenntnisse im Bereich der Holocaust Education in ihrem Arbeitsfeld weitergeben.


Dauer: 2 Semester
ECTS:
18 EC
Semesterwochenstunden:
12
Starttermin: Samstag, 3. März 2018, 15:00 Uhr - Sonntag, 4. März 2018, 16:00 Uhr im Hotel Heffterhof, Salzburg.
Kosten: Das zweiwöchiges Gedenkstättenseminar in Israel im Juli 2018 wird vom BMB finanziert.
Kontakt: Irene Zauner-Leitner (Lehrgangsleitung), irene.zauner-leitner@schloss-hartheim.at
Organisation: Erika Pirngruber, erika.pirngruber@ph-ooe.at

Anmeldung: 1. März - 23. Juni 2017
Bitte beachten Sie, dass zur Anmeldung zwei Schritte erforderlich sind:

1) Voranmeldung mittels u.a. Onlineformular "Lehrgangsvoranmeldung"
2) Teilnahmegenehmigung durch Direktion und PSI (Formular Teilnahmegenehmigung für alle Lehrer/innen)
Veranstaltungsnummer: 22LPG00101
Curriculum
Bitte beachten Sie, dass zur Lehrgangsteilnahme die Genehmigung der Direktion und des PSI erforderlich ist.