Das Fach DaZ wird an der PH OÖ im Rahmen der HS-Professur für Methodik-Didaktik DaZ aufgebaut.

Es beschäftigt sich mit dem Lehren und Lernen von Deutsch im Migrationskontext. Insofern steht es sowohl der Mehrsprachigkeitsforschung als auch der Fremdsprachenlehr-Lernforschung nahe.

Didaktische und methodische Konzepte wie sprachsensibler oder sprachbewusster Unterricht, durchgängige Sprachbildung, Mehrsprachigkeitsdidaktik und DaZ-Förderung sollen in Forschung und Lehre verankert werden.

HS-Prof. Dr. phil. habil. Silvia Demmig
Hochschulprofessur für Deutsch als Zweitsprache

Raum | 441, 3. OG
Web | https://silviademmig.wordpress.com/ 
E-Mail | silvia.demmig@ph-ooe.at

 

 

Team

Hochschulprof. Dr. phil. habil. Silvia Demmig

Hochschulprofessur für Deutsch als Zweitsprache

Raum | 341, 3. OG
Telefon | +43 732 7470 7418
Web | https://silviademmig.wordpress.com/ 
E-Mail | silvia.demmig@ph-ooe.at

 

Mag. Catherine Carré-Karlinger

Leiterin des Zentrums für Sprachliche Vielfalt und Transkulturalität

persönliche Arbeitsschwerpunkte: Mehrsprachigkeit, Migrationspädagogik, sprachliche und interkulturelle Bildung, bilingualer Unterricht, sprachbewusster Fachunterricht, CLIL, Fremdsprachendidaktik, Französisch

Raum | 339a, 3. OG
Telefon | +43 732 7470 7036
E-Mail | catherine.carre-karlinger@ph-ooe.at

 

Mag. Roswitha Stütz

Leiterin des Instituts für Internationale Kooperation und Studienprogramme

persönliche Arbeitsschwerpunkte: Migrationspädagogik, sprachliche und interkulturelle Bildung, Identitätsbildung in der Vielfalt, Fremdsprachendidaktik, Französisch, Spanisch

Telefon | +437327470-7024
E-Mail | roswitha.stuetz@ph-ooe.at

Forschung

  •  DiBB – Deutsch in der beruflichen Bildung (Projektleitung: Silvia Demmig)

    Im Projekt wird das Forschungsfeld Deutsch in der Beruflichen Bildung in Österreich zunächst explorativ mit Expert_inneninterviews erschlossen. Der Fokus liegt dabei in der ersten Projektphase auf der Zielgruppe der Seiteneinsteiger_innen. In weiteren Projektphasen ist geplant, die Möglichkeiten einer durchgängigen Sprachbildung in allen Fächern für den beruflichen Bereich in Österreich zu erforschen. 
  • MALWE-Mehrsprachige Lerngelegenheiten wahrnehmen und aufgreifen  (Projektleitung in Österreich: Silvia Demmig zusammen mit Johannes Leeb)

    Das Erasmus-plus Projekt wird in einem Konsortium aus vier Ländern (A-CZ-D-PL) mit jeweils einer Hochschule und Schule in Kooperation durchgeführt. Ziel ist es, Beobachtungsleitfäden, Szenarien und Videovignetten zu mehrsprachigem Handeln im Unterricht (sowohl im Sprach- als auch im Fachunterricht) zu erstellen.

 

Veranstaltungen