Flex-based Learning – Förderung kreativer Problemlösekompetenz im MINT-Unterricht

Zielgruppe: Lehrkräfte der Fächer Biologie, Chemie, Physik, Informatik und Mathematik aus der Sekundarstufe I und II (MS, AHS, BMHS).

Zulassungskriterien: Aktive Unterrichtstätigkeit in einem der oben angeführten Fächer während der Lehrgangsdauer.

Hinweise für internationale Kollge*innen: Dieser Hochschul-Lehrgang kann auch von internationalen Kolleg*innen gebucht werden. Hierfür ist eine Registrierung in PH-Online ab Beginn der Zulassungsfrist (4.7.2022) unter folg. Adresse möglich: https://www.ph-online.ac.at/ph-ooe/webnav.ini
Sollten Sie keine österreichische Sozialversicherungsnummer haben, erhalten Sie von der Studienabteilung ein Ersatzkennzeichen. Schicken Sie bitte hierfür ein Mail an folgende Mailadresse: studienabteilung@ph-ooe.at 

Anmeldezeitraum: 1. März 2022 bis 18. September 2022

Dauer:  2 Semester

Lehrgangsabschluss: Hochschullehrgangzeugnis über 9 ECTS-AP

Organisatorisches: Dieser Lehrgang wird in einer Hybrid-Form durchgeführt. Das heißt, es werden sowohl online-Meetings als auch Workshops in Präsenz abgehalten. Für die Online-Meetings wird die Videokonferenz-Software „ZOOM“ verwendet. Für den Daten-Austausch dient die Plattform „Moodle“.

Ziele:  Der Lehrgang befähigt Lehrkräfte aus den MINT-Fächern, die naturwissenschaftliche Kreativität und damit die kreative Problemlösekompetenz Ihrer Schülerinnen und Schüler zu stärken. Die dafür notwendigen theoretischen und didaktischen Konzepte sowie die praktischen und pädagogischen Kompetenzen werden im Laufe eines Schuljahres vermittelt. Eigens entwickelte Unterrichts-Techniken werden vorgestellt und anschließend im eigenen Unterricht eingesetzt. Hierbei spielt der Austausch mit den Kolleg*innen über Online-Meetings und Präsenz-Workshops sowie das Reflektieren in professionellen Lerngruppen eine zentrale Rolle.

Inhalte:

  • e-Lectures zu Themen wie „Kreatives Produkt“, „Kreativer Prozess“, „Kreatives Umfeld“ und „Kreative Person“, „Kreative Persönlichkeit und Selbstwirksamkeit, Teamkompetenz, Embodiment, Metakognition und effektive Lernstrategien.
  • e-Tutorials zu eigens entwickelten Unterrichtstechniken wie Denkflex, Wosako, flex-Experimente, Nano Live Acts, Analogiebildung, Memorierung und Mindmapping. Diese dienen der Stärkung des kreativen und problemlösenden Denkens und Handelns im naturwissenschaftlichen Unterricht sowie in Mathematik und Informatik*.
  • Präsenz-Workshops zu den oben angeführten Unterrichtstechniken.  

*In der Informatik bzw. digitalen Grundbildung liegt der Fokus auf Computational Thinking, mit Schwerpunkt auf Erstellung von Algorithmen und deren praktischen Umsetzung bei Problemlösungen.

Ablauf: Sowohl zu Beginn des Winter- als auch des Sommersemesters finden 3-wöchige Input-Phasen statt. Die vermittelten Inhalte und Techniken werden anschließend im eigenen Unterricht umgesetzt und in einem Portfolio reflektiert. Ende des Sommersemesters erfolgt die Abgabe eines Portfolios im Rahmen einer Abschlussveranstaltung.

Termine: Die genauen Termine sowie Informationen zum Lehrgangsablauf finden Sie hier.

Kosten:  Für den Lehrgang fallen außer Nächtigung und Fahrtkosten keine weiteren Kosten an. Die Reisekosten können laut Reisegebührenvorschrift refundiert werden.

Hinweis: Dieser Lehrgang ist das erste Modul einer Lehrer*innen-Qualifikation, der Schulen die Erlangung einer „School of Creative Solutions“ ermöglicht. Das zweite Modul bildet den Lehrgang „Innovatives Problemlösen“. Siehe auch: www.school-creative-solutions.at

Kontakte:
Kurt Haim (Lehrgangsleitung): kurt.haim@ph-ooe.at
Wolfgang Aschauer (Lehrgangsleitung): wolfgang.aschauer@ph-ooe.at
Jakob Templ (Organisation): jakob.templ@ph-ooe.at
Erika Pirngruber (Organisation): erika.pirngruber@ph-ooe.at
 

Bitte beachten Sie, dass die Teilnahmegenehmigung am Lehrgang durch die Direktion (Formular Teilnahmegenehmigung für alle Pädagog/innen) bei der Bewerbung über PH-Online erforderlich ist. Bei genügend Voranmeldungen erfolgt die Information bzgl. Bewerbungsmanagement.

Studienkennzahl: 710 866

Curriculum:

Lehrgangsvoranmeldung

Voranmeldung zum Lehrgang Flex-based Learning
Anrede
Hinweis für ausländische Teilnehmer*innen: Damit Ihnen eine Matrikelnummer und eine Sozialversicherungsnummer zugewiesen werden kann, schreiben Sie bitte zusätzlich zur Voranmeldung eine Mail an studpruef@ph-ooe.at mit dem Betreff: Lehrgang flex-based learning-Matrikelnummer

Ausbildung I: Ich habe für folgendes Fach/Fächer ein abgeschlossenes Lehramtsstudium

Ausbildung:*

Ausbildung II: Falls Sie kein abgeschlossenes Lehramtsstudium in den obigen Fächern besitzen, geben Sie bitte Informationen zu Ihrem Studienabschluss bekannt.

Falls Sie kein abgeschlossenes Lehramtsstudium in den obigen Fächern besitzen, geben Sie bitte Informationen zu Ihrem Studienabschluss bekannt.

Gruppenzuordnung: Im Lehrgang wird es regelmäßige Workshops & Reflexionen entsprechend dem obigen Fächerkanon geben. In der Zeit des Lehrgangs möchte ich mich folgender Fachgruppe zuordnen!

Gruppenzuordnung*

Unterrichtsfach: In Rahmen des Lehrgangs sollen Sie die Techniken in einem Unterrichtsfach einsetzen. Geben Sie bitte bekannt, in welchem Unterrichtsfach sie die flex-Techniken einsetzen werden.

Schulstufe

Ich habe die Datenschutzbestimmung gelesen und erkläre mich mit der automationsgestützten Verarbeitung meiner oben angeführten Daten einverstanden.

News & Aktuelles

Der Vorstand der RÖPH hat Bundesminister ao. Univ.-Prof. Dr. Martin Polaschek einen offenen Brief überreicht. Die Rektor*innen der Pädagogischen…

Herr Bundesminister ao. Univ.-Prof. Dr. Martin Polaschek hat den Bestellungsvorschlag der Vizerektoratsstellen von Rektor DDr. Walter Vogel…

Veranstaltungen

Unserer Sponsionstermine für Absolvent*innen von Bachelor- und Masterstudien: Mittw…

Europaschule Linz - unsere Praxisschulen

 

mehr erfahren

E-Didaktik für Studierende & Lehrende

 

mehr erfahren

Aktuelle Covid-19-Präventionsmaßnahmen
 

mehr erfahren